Wer war Heinrich Rantzau?

Über Heinrich Rantzau

Die Familie Rantzau gehörte zu dem Uradel der Herzogtümer Schleswig und Holstein. Heinrich Rantzau (geboren 1526, gestorben 1598) war 1554 bis 1498 Amtmann zu Segeberg. Durch Jahrzehnte war Heinrich Rantzau Statthalter des dänischen Königs in Schleswig-Holstein und galt als Segebergs größter Bürger.
 
Während eines halben Jahrhunderts war er als bedeutender Vertreter der Renaissance und des Humanismus der geistige und politische Führer seiner Zeit im deutsch-dänischen Gesamtstaat und trat als Finanzier und politischer Berater unter drei dänischen Königen hervor. Außerdem wirkte er als Bauherr, als Verbesserer der Gutswirtschaft, als Autor und als Korrespondent bedeutender Zeitgenossen.
 
In seinem Entwurf eines europäischen Generalfriedens auf der Grundlage der Glaubens- und Gewissensfreiheit war er seiner Zeit weit voraus. Friedrich II erkannte Rantzaus Verdienste an, indem er ihm 1580 den Elefanten-Orden verlieh, den höchsten dänischen Orden, mit dem Heinrich Rantzau auf vielen Portraits abgebildet ist.