3. Klasse

Die 3. Klasse

Unterricht:

  • Die Kinder ziehen in einen neuen Klassenraum um.
  • Die Kinder erhalten ab jetzt Zensuren. Alle Eltern erhalten zu Beginn der Klassenstufe 3 einen ausführlichen Infobrief zum Thema „Zensurengebung“.
  • Als neue Unterrichtsfächer kommen dazu: Eine Doppelstunde Schwimmen für ein Halbjahr (im  anderen Halbjahr  eine Doppelstunde Sport) + 1 reguläre Stunde Sport, zwei Stunden Englisch und eine Klassenlehrerstunde für Klassenrat.
  • Zusatzangebote: Klassenförderstunde, freiwillige Arbeitsgemeinschaften, Workshops in den Fächern Deutsch und Mathematik, Profiangebote

Unterrichtszeiten:

Uhrzeit 1. Klasse
7.20  –  7.35 Gleitzeit
7.35  –  8.35 1. Stunde inkl. 10 Minuten Frühstück
8.35 - 9.35 2. Stunde
9.35  –  9.55 20 Minuten Pause
9.55  – 10.55 3. Stunde
10.55 – 11.15 20 Minuten Pause
11.15 – 12.15 4. Stunde
12.15 - 13.00 Zusatzangebote: AGs, Workshops, Profiangebote

 

Aktivitäten zusätzlich zum regulären Stundenplan:

  • Erntedankgottesdienst
  • Klassenfahrt mit zwei Übernachtungen in der Umgebung zur Stärkung der Klassengemeinschaft
  • ATS- Projekttag zum Thema „Wüten, toben, traurig sein – Ich fühl´ mich so allein“ mit folgenden Zielen: Auf spielerische Weise sozialverträgliche Formen für den Umgang mit dem Gefühl der Wut erlernen, Sensibilisierung der Körperwahrnehmung, empathisches Verständnis entwickeln, Kennenlernen eines Konfliktlösemodells
  • Projekttag zum Thema „Sicher Fahrrad fahren“ mit Überprüfung der Grundanforderungen zum sicheren Fahrrad fahren
  • Teilnahme am Pangea-Mathematikwettbewerb
  • Teilnahme am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ (freiwillig)
  • Teilnahme an VERA Deutsch und VERA Mathematik (Vergleichsarbeiten, die in allen Bundesländern durchgeführt werden)
  • Bundesjugendspiele Leichtathletik

Übernahme von Verantwortung:

  • Kinder jeder 3. Klasse leisten einen Beitrag zur Einschulungsfeier der Erstklässler
  • Kinder sind als gewählte Klassensprecher/in Mitglied der Kinderkonferenz
  • Kinder übernehmen als gewählte Klassensprecher/in die Pausenspielgeräteausleihe
  • Kinder übernehmen Pausenwächterdienste
  • Kinder können sich als „Konfliktlotsen“ ausbilden lassen
  • Kinder sind als „Pausenengel“ aktiv