Startseite

Liebe Besucher,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um unsere Schule: Erläuterungen zu unserer schulischen Arbeit, Termine, Aktuelles ...

AKTUELL

Liebe Eltern,

solange der Inzidenzwert von über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner*innen überschritten ist, gilt laut Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg die Maskenpflicht im Unterricht auch in der Grundschule ab der Klassenstufe 1. Den aktuellen Inzidenzwert des Kreises entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder im Internet.

Aktuelle schulische Mitteilungen für die Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule finden Sie auf der schulischen Plattform wwschool.de

Mit besten Grüßen
Anja Look, Schulleiterin

AKTUELL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,
 
ab Montag, d. 24.8.2020 wird es in Schleswig-Holstein in allen Schulen Pflicht sein, eine Mund-Nasenbedeckung auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude zu tragen. Von der Pflicht ausgenommen ist der Unterricht in der Kohorte im Klassenraum sowie der Aufenthalt im zugewiesenen Pausenbereich in der Kohorte auf dem Schulhof.
 
Bitte geben Sie Ihrem Kind ab Montag unbedingt täglich eine saubere Mund-Nasenbedeckung mit in die Schule (und eventuell eine Ersatzmaske im Schulranzen)!
 
Bitte tragen Sie unbedingt selber eine Mund-Nasenbedeckung, falls Sie das Schulgelände betreten.
 
Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind die Notwendigkeit des Tragens einer Maske und die Notwendigkeit, zu Kindern aus anderen Kohorten Sicherheitsabstand zu halten. Dies ist besonders wichtig bei Toilettengängen, beim Ankommen und beim Verlassen der Schule.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!
 
Mit besten Grüßen
Anja Look
Schulleiterin

AKTUELL

.

AKTUELL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,

ab Montag, d. 8.6.2020 werden die Grundschulen in Schleswig-Holstein wieder täglichen Unterricht für alle Grundschülerinnen und alle Grundschüler anbieten. Dafür hat das Land Vorgaben für Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen erstellt. Ich möchte Ihnen nun dazu Informationen geben:

Der tägliche Unterricht wird verlässlich in den gewohnten Zeiten stattfinden: Für die 1. und 2. Klassen täglich von 8.35 Uhr bis 12.15 Uhr, für die 3. und 4. Klassen täglich von 7.35 Uhr bis 12.15 Uhr. Alle Zusatzangebote von 12.15 Uhr bis 13.00 Uhr finden nicht statt.

Wir werden nicht nach dem regulären Stundenplan unterrichten können. Der Unterricht findet durchgehend im Klassenraum oder draußen statt (nicht in den Fachräumen). Sport- und Schwimmunterricht sind nicht erlaubt, vom Singen ist abzusehen. Der Unterricht soll sich auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht (und Englisch) konzentrieren. Gehen Sie bitte davon aus, dass Ihr Kind täglich Unterricht in Deutsch und Mathematik hat.

Der Mindestabstand innerhalb des Klassenverbands ist aufgehoben. Um Infektionsketten zu unterbinden, sollen die einzelnen Klassenverbände während des Schulvormittags voneinander getrennt bleiben. Wir erarbeiten zurzeit ein Pausenkonzept, um dies zu gewährleisten und erstellen einen Plan, der möglichst wenig Lehrerwechsel innerhalb der Klasse vorsieht.

Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen (u.a. Kontakteinschränkungen, Händehygiene, Querlüftung, professionelle Reinigung) hat weiterhin vor allen schulischen und unterrichtlichen Aktivitäten Vorrang. Das Ministerium empfiehlt das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen außerhalb des Klassenverbands, z.B. in Fluren, Sanitärbereichen, beim Ankommen und Verlassen der Schule. Sie können Ihrem Kind also gern eine Mund-Nase-Bedeckung mitgeben.

Wir sind verpflichtet, von allen Eltern eine schriftliche Versicherung über den Gesundheitszustand des Kindes zu erhalten. Ihr Kind bekommt im Laufe dieser Woche von uns ein Formblatt mit nach Hause. Bitte füllen Sie es aus und geben Sie es Ihrem Kind unbedingt am Montag, d. 8.6.20 mit in die Schule. Liegt eine solche Versicherung nicht vor, sind wir verpflichtet, das Kind vom Unterricht auszuschließen. Sie finden das Formblatt auch im Anhang dieser Mail und spätestens am 5.6. auch bei Schulcommsy.

Ab Montag kommt bitte jede Schülerin, jeder Schüler weiterhin zu dem bereits bekannten zugewiesenen Eingang. Der Einlass ins Gebäude erfolgt für die Kinder der 3. und 4. Klassen individuell von 7.20 Uhr bis 7.35 Uhr, für die Kinder der 1. und 2. Klassen individuell von 8.20 Uhr bis 8.35 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht vor den angegebenen Zeiten in die Schule, um das Warten vor den Eingängen zu vermeiden!

Bitte beachten Sie, dass weiterhin das grundsätzliche Betretungsverbot der Schule für alle Personen, die nicht am Unterricht mitwirken, gilt. Wir bitten, das Schulgebäude nicht ohne vorherige Anmeldung zu betreten.

Das Ministerium weist auf folgendes hin: Es liegt eine hohe Verantwortung bei allen Eltern, zum Gelingen des Konzeptes beizutragen und einem Anstieg der Infektionszahlen entgegenzuwirken. Es ist daher auch weiterhin erforderlich, dass Sozialkontakte im privaten Umfeld der Schülerinnen und Schüler auf das unbedingt notwendige Maß und bevorzugt auf den Klassenverband beschränkt werden. Nur so können Infektionsketten unterbunden werden.

Weitere Infos aus dem Ministerium:

  • Schule bis zum Schuljahresende: Die Notbetreuung findet an den Grundschulen nicht mehr statt.
  • Übergang für das nächste Schuljahr: Wir gehen von einem regelhaften Unterricht aus, bis zum 19.6.20 sollen dazu weitere Informationen aus dem Ministerium an die Schulen gehen.
  • Abschlussveranstaltung für die 4. Klassen: Hier gilt seit heute ein neuer Erlass. Die Teilnehmeranzahl ist erhöht worden J: Maximal zwei Erziehungsberechtigte oder zwei Personen aus der häuslichen Gemeinschaft der Schülerinnen und Schüler können an der Abschlussveranstaltung als Begleitung teilnehmen.
  • Schuljahreszeugnisse: An allen Schulen des Schuljahres 19/20 wird es eine Anlage zu den Zeugnissen geben. In dieser Anlage wird erläutert, dass die Leistungen, die von Schuljahresbeginn bis zum 13.3.20 erbracht worden sind, die Basis für die Beurteilungen sind. Arbeitsergebnisse des Homeschooling gehen als Abrundung des Gesamteindruckes zu Gunsten der Schülerin bzw. des Schülers in die Bewertung mit ein.


Liebe Eltern, viel ist von Ihnen abverlangt worden in der Zeit der Schulschließung. Bevor wir nun zu einem verlässlichen Schulvormittag zurückkehren, möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihre geleistete Arbeit im Homeschooling bedanken!

DANKE für Ihre stetigen Bemühungen, zum Lernen zu motivieren!

DANKE für Ihre Unterstützungsleistungen beim Lernen!

DANKE für das Ausdrucken von Arbeitsblättern, das Kontrollieren von Arbeitsergebnissen, das Besorgen neuer Materialien….!

DANKE für das Verständnis bei Konflikten, die der besonderen Situation geschuldet sind!

DANKE für all die Leistungen, die ich vergessen habe zu erwähnen!

Mit herzlichen Grüßen
Anja Look
Schulleiterin

AKTUELL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,

wie Sie am Mittwoch, d. 26.5.20 den Medien entnehmen konnten, sollen die Grundschulen in Schleswig-Holstein ab dem 8.6.20 wieder täglichen Unterricht für alle Grundschülerinnen und alle Grundschüler anbieten. Auch ich habe diese Infos aus den Medien erfahren und habe zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine weiteren Infos aus dem Ministerium erhalten. Bitte verfolgen Sie die tägliche Berichterstattung. Wenn ich genauere Informationen und Handlungsanweisungen erhalten habe, informiere ich Sie in einem Elternbrief per E-Mail, diesen finden Sie dann auch auf Schulcommsy und auf unserer Homepage.

Bis dahin bitte ich Sie um Geduld.

Mit herzlichen Grüßen
Anja Look, Schulleiterin

AKTUELL

Liebe Eltern,

an der Heinrich-Rantzau-Schule werden wir ab dem 25.5.2020 für alle Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung des Mindestabstands und der  Hygieneregelungen an einem Tag in der Woche ein schulisches Präsenzangebot im Klassenraum mit der Klassenlehrkraft ermöglichen können. Hier folgen dazu nun Infos für Sie:

Um die Sicherheitsabstände im Klassenraum einhalten zu können, haben wir jede Klasse in 2 gleichgroße Gruppen aufgeteilt.

Die beiden Lerngruppen einer Klasse kommen an zwei verschiedenen Tagen, damit jede Gruppe in ihrem Klassenraum von ihrer Klassenlehrkraft unterrichtet werden kann.

  • Klassenstufe 1:
    entweder am Montag oder am Dienstag von 8.35 Uhr bis 12.15 Uhr
    (Fächer: Deutsch, Mathe, Sachunterricht)
  • Klassenstufe 2:
    entweder am Mittwoch oder am Donnerstag von 8.35 Uhr bis 12.15 Uhr
    (Fächer: Deutsch, Mathe, Sachunterricht)
  • Klassenstufe 3:
    entweder am Montag oder am Dienstag von 7.35 Uhr bis 12.15 Uhr
    (Fächer: Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Englisch)
  • Klassenstufe 4:
    entweder am Mittwoch oder am Donnerstag von 7.35 Uhr bis 12.15 Uhr
    (Fächer: Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Englisch)

Aus Infektionsschutzgründen unterrichten in jeder Klasse nur die Klassenlehrkraft und die stellvertretende Klassenlehrkraft.

Freitags ist die Klassenlehrkraft in der Schule präsent für persönliche Gespräche mit einzelnen Kindern, dafür vergibt die Klassenlehrkraft Termine.

Sie erhalten spätestens am Mittwoch, d. 20.05.20 über die Klassenlehrkraft die Informationen,

  • welcher Gruppe Ihr Kind zugeteilt ist.
  • an welchem Wochentag Ihr Kind in die Schule kommen soll.
  • wo auf dem Schulgelände Ihr Kind morgens warten soll.
  • welcher Eingang Ihrem Kind zugewiesen ist.
  • welche Materialien Ihr Kind mitbringen soll.

Bitte beachten Sie: Die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen und der Hygienemaßnahmen hat vor allen schulischen und unterrichtlichen Aktivitäten Vorrang, wir werden keinen Unterricht im herkömmlichen Sinne anbieten können.

Das Hygienekonzept zum Infektionsschutz an der Heinrich-Rantzau-Schule schicke Ihnen im Anhang mit. Sie finden das Hygienekonzept wie diesen Brief auch auf unserer Homepage.

Nach einer so langen Zeit ohne die Lehrkräfte und ohne die Mitschüler/innen wird es vermutlich umso schwerer für die Kinder sein, den notwendigen Sicherheitsabstand einzuhalten. Besprechen Sie deshalb zu Hause bitte eindringlich die Notwendigkeit dieser Maßnahmen.

In den ersten Unterrichtsstunden werden wir die Hygienemaßnahmen und die Regelungen zum Mindestabstand intensiv mit den Kindern besprechen und ihnen erklären, warum die Beachtung gerade in der Schule so wichtig ist.

Sollte Ihr Kind willentlich und wiederholt gegen die Hygienevorschriften und die Abstandregeln verstoßen, werden wir Ihr Kind zum Schutz der anderen Kinder vom Schulbetrieb beurlauben. Bitte erläutern Sie Ihrem Kind die Gründe für die Maßnahme!

Bitte informieren Sie Ihre Klassenlehrkraft, falls Ihr Kind allergisch auf Handdesinfektionslösung reagieren könnte.

Ein regulärer Unterricht wird bis zu den Sommerferien leider nicht mehr stattfinden können. Für alle Grundschulen des Landes gilt: Klassenarbeiten werden nicht mehr geschrieben, Grundlage für die Zeugnisse wird vor allem der Leistungsstand vor Schließung der Schulen und natürlich das Halbjahreszeugnis (bzw. das Halbjahresgespräch bei den 1. Klassen) sein.

Im Unterricht wird es auch darum gehen, mit den Kindern über die letzten Wochen zu sprechen und zu hören, wie sie das Lernen zuhause erlebt haben und was sie gelernt haben.

In den Pausen gibt es ein angeleitetes Bewegungsangebot in festgelegten Außenbereichen als Ersatz für den nicht stattfindenden Sportunterricht, welches die Abstandsregelung von 1,50 m möglichst sicherstellt.

Bitte geben Sie Ihrem Kind Frühstück und ausreichend zu trinken mit, die Wasserspender sind aus Infektionsschutzgründen gesperrt. Das Mitgeben von Süßigkeiten/Kuchen… von Geburtstagskindern ist aus Infektionsschutzgründen leider nicht erlaubt.

Zum Umgang mit erkrankten Kindern:

Vor Betreten des Schulgebäudes wird eine tägliche Abfrage der Kinder über deren Gesundheitszustand und Erkältungssymptome durchgeführt.

Kinder mit Erkältungssymptomen dürfen am Unterricht nur nach einer ärztlichen Abklärung oder einer schriftlichen Selbsterklärung (z.B. Erkältungssymptome aufgrund einer Allergie/Heuschnupfen) über die Ursache der Symptome teilnehmen.

Zeigt Ihr Kind Anzeichen einer Erkrankung (Fieber, Husten, Schnupfen, Übelkeit, Unwohlsein …) und es liegt eine solche schriftliche Erklärung nicht vor, darf Ihr Kind die Schule nicht betreten!

Treten bei Ihrem Kind während des Vormittags akute Symptome einer Coronavirus-Infektion auf (z.B. Fieber, trockener Husten, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Halsschmerzen/-kratzen, Muskel- und Gliederschmerzen), ist der Schulbesuch unmittelbar abzubrechen.

Zum Tragen von Mund/Nasenschutz:

Kinder und Lehrkräfte sind nicht verpflichtet, in der Schule einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen. Wenn Sie es für geboten halten, dass Ihr Kind einen Nasen-Mund-Schutz in der Schule tragen soll, geben Sie aufgrund der Durchfeuchtung beim Tragen dann am besten nicht nur eine Maske mit. Üben Sie bitte vorher mit Ihrem Kind das sachgemäße Abnehmen und Aufsetzen des Schutzes. Ein unsachgemäßes Tragen und Abnehmen, Ablegen und Wiederaufsetzen birgt ein hohes Infektionsrisiko für Ihr Kind und für andere Personen!

Zur Busbeförderung:

Die Schülerbeförderung durch die Schulbusse ist gesichert. Im Bus braucht Ihr Kind einen Mund/Nasenschutz, Masken werden im Bus angeboten, falls Ihr Kind keine Maske dabeihat.

Zur Notbetreuung:

Die Notbetreuung für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen, die eine Betreuung ihrer Kinder nicht anders organisieren können, findet weiterhin statt. Auch wenn Ihr Kind aktuell in einer Notbetreuungsgruppe ist, darf es am schulischen Angebot seiner Jahrgangsstufe teilnehmen.  An dem Tag, an dem das schulische Angebot stattfindet, sind die Kinder nicht in der Notbetreuung. An dem Tag, an dem kein schulisches Angebot stattfindet, können die Kinder wieder in die Notbetreuung gehen.

Zur Schulpflicht:

Grundsätzlich gilt Schulpflicht, aber: Wenn Ihr Kind aufgrund einer Risikoeinschätzung vorbelastet ist und/oder in häuslicher Gemeinschaft mit Personen lebt, die aufgrund einer Risikoeinschätzung vorbelastet sind, kann ich als Schulleiterin Ihr Kind beurlauben. Teilen Sie uns dann bitte per E-Mail den Beurlaubungswunsch mit Angabe der Gründe mit.

Bitte schicken Sie Ihr Kind zeitgenau zur Schule, um lange Wartezeiten auf dem Schulhof zu vermeiden!

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gern an die Klassenlehrkraft Ihres Kindes.

Wir freuen uns schon sehr, alle Kinder endlich wiederzusehen!!!

Mit herzlichen Grüßen

Anja Look
Schulleiterin

18.05.2020

> zum Hygienekonzept

AKTUELL

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien entnehmen können, startet ab 25.5.2020 wie angekündigt die Phase 3 der Schulöffnungen.

An der Heinrich-Rantzau-Schule werden wir deshalb ab 25.5.2020 für alle Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung des Mindestabstands und der Hygieneregelungen an einem Tag in der Woche ein schulisches Präsenzangebot im Klassenraum mit der Klassenlehrkraft ermöglichen können. Die Lerngruppen sind begrenzt auf max. 12 Schüler/innen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in einem ausführlichen Infobrief am Montag, d. 18.5.20 per E-Mail.

Wir freuen uns schon sehr, alle Kinder endlich wiederzusehen !!!

Herzliche Grüße
Anja Look, Schulleiterin

AKTUELL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,
 
ab dem 6.5.20 werden die Schulen in Schleswig-Holstein unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und der Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit schrittweise geöffnet.
Ein Hygienekonzept für die Heinrich-Rantzau-Schule ist erstellt, die Maßnahmen zum Infektionsschutz sind umgesetzt worden.

Gestern und heute sind nun unsere Viertklässler zu einem schulischen Angebot in die Heinrich-Rantzau-Schule zurückgekehrt – wir freuen uns sehr!

Für die Klassen 1 bis 3 muss das Lernen erst einmal noch weiter zu Hause stattfinden.
Ab dem 25.5.20 sollen die Grundschulen landesweit schrittweise auch für andere Jahrgänge geöffnet werden.
Eine Entscheidung, für welchem Jahrgang ab dem 25.5.20 eine Präsenzzeit in der Schule angeboten wird, ist noch nicht getroffen worden.
Wir gehen davon aus, dass bis zu den Sommerferien jeder Jahrgang nicht mehr als einen Tag in der Schule sein kann.
Grundsätzlich gilt: Die Teilnahme an den schulischen Angeboten ist für die betreffenden Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören oder mit Personen einer Risikogruppe in einem Haushalt zusammenwohnen, können vom Schulbesuch beurlaubt werden.
Unabhängig von den schulischen Angeboten findet die Notbetreuung an der Heinrich-Rantzau-Schule weiter statt. Bei Bedarf melden Sie sich bitte direkt im Schulbüro.
 
Mit besten Grüßen
Anja Look, Schulleiterin

AKTUELL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule!

Die Osterferien sind vorbei und es gilt weiter ein Betretungsverbot für Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen in Schleswig-Holstein. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten jetzt nach den Ferien von ihren Lehrkräften auf verschiedenen Wegen Unterrichtsmaterial für das Lernen zu Hause: Per Bringen oder Abholen, per E-Mail, per Post oder –ganz neu eingerichtet- über die Lernplattform „Schulcommsy“ (Ganz viele Eltern haben sich zu dieser Plattform bereits angemeldet J!)

Wir gehen derzeit davon aus, dass es ab 04.05.2020 stufenweise eine Rückkehr zum Unterrichtsbetrieb geben wird. Sobald es dazu Informationen aus dem Ministerium gibt, werden Sie umgehend informiert.

Bis zum 03.05.2020 dürfen sich in Schulen nur Kinder in Form einer Notbetreuung aufhalten,

  • wenn mindestens ein Elternteil in einem Bereich arbeitet, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastruktur notwendig ist und keine Alternativbetreuung organisiert werden kann.
  • wenn es Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden sind und keine Alternativ-Betreuung der Kinder organisiert werden kann.
  • wenn das Jugendamt entscheidet, dass Kinder in die Notbetreuung aufzunehmen sind.

Wenn Sie Ihr Kind in die Notbetreuung geben müssen, sind Sie laut Erlass verpflichtet, den konkreten Bedarf der Schule rechtzeitig vorab anzeigen und ihren Beruf anzugeben.

Die Notbetreuung an der Heinrich-Rantzau-Schule findet zwischen 8.00 und 13.00 Uhr statt. Wenn Sie Fragen zur Notbetreuung haben, rufen Sie uns gern an!

Mit besten Grüßen
Anja Look, Schulleiterin

NOTBETREUUNG

Konzept für eine Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern an Grundschulen
bis zum 19. April 2020


Mit Geltung ab dem 16. März 2020 sind Betretungsverbote sowie Verbote von schulischen Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler für die Schulen erlassen worden.

Ausgenommen sind Kinder von Personen, die beschäftigt sind in Bereichen der kritischen Infrastrukturen, welche zur Aufrechterhaltung dieser Strukturen und Leistungen erforderlich sind und die keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können.

Zu den kritischen Infrastrukturen zählen insbesondere folgende Bereiche:

  • Energie - Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc.,
  • Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) - inkl. Zulieferung, Logistik,
  • Finanzen - ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers,
  • Gesundheit - Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore 
  • Informationstechnik und Telekommunikation - insbesondere Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze,
  • Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation,
  • Transport und Verkehr - Logistik für die KRITIS, ÖPNV,
  • Wasser und Entsorgung,
  • Staat und Verwaltung - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bundeswehr Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz sowie
  • Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie ggf. Erzieherinnen und Erzieher.

Erforderlich ist, dass beide Elternteile in einem dieser Bereiche tätig oder alleinerziehend sind. Eine Ausnahmeregelung gilt für Beschäftigte im Bereich der medizinischen-pflegerischen Versorgung, bei denen es für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ausreicht, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil des Kindes in einer Gesundheits- oder Pflegeinrichtung bzw. in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist.

Die besondere Situation kann es erforderlich machen, dass Eltern, die den o.g. Berufsgruppen angehören, nicht wie geplant in den Osterferien ihre Kinder betreuen können, sondern Dienst tun müssen. Um für diese Eltern eine verlässliche und planbare Betreuungssituation im außerordentlichen Bedarfsfall sicherzustellen, steht an unserer Schule bis zum 19. April 2020 ein Notbetreuungsangebot zur Verfügung.

Dafür melden die Eltern bis zum 25. März 2020 die entsprechenden Bedarfe bei der Schule an (telefonisch von 8.00 bis 13.00 Uhr oder per E-Mail).

Alle Berechtigten müssen eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorlegen. Das Betreuungsangebot ist ausdrücklich kein Unterrichtsangebot.
Die Schülerinnen und Schüler sollen soweit möglich einzeln bzw. in Kleinstgruppen betreut werden, um die Zahl der sozialen Kontakte trotz der Betreuung in der Schule so gering wie möglich zu halten.
Das Notbetreuungsangebot wird erbracht von Lehrkräften, die nicht zu den Risikogruppen gehören, die keine eigenen Kinder unter 14 Jahren betreuen müssen, die nicht schwerbehindert sind und sich freiwillig zur Übernahme der Aufgabe bereit erklären.

Grundsätzlich besteht das Notbetreuungsangebot von 08.00 bis 13.00 Uhr. In Abstimmung mit den Eltern und in Absprache mit schulischen Ganztagsbetreuungsangeboten wird in individuellen Fällen versucht, Notbetreuung auch in darüberhinausgehenden Zeiten zu ermöglichen.

KLASSENFAHRTEN & ZIRKUS

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,
 
laut Anweisung aus dem Bildungsministerium dürfen bis zum Schuljahresende keine Klassenfahrten durchgeführt werden, das gilt auch für Klassenfahrten innerhalb Schleswig-Holsteins.

Ich bedaure Ihnen mittteilen zu müssen, dass die Klassenfahrt der 4. Klassen nach Amrum (geplant war 25.5. – 29.5.2020) und die Klassenfahrten der 3. Klassen nach Albersdorf (geplant waren 8.6. – 10.6. und 10.6. – 12.6.2020) leider nicht stattfinden werden.
 
Auch unsere Zirkuswoche mit dem Mitmachzirkus Zaretti (geplant war 4.5. -7.5.2020) wird wegen der Corona-Krise leider nicht stattfinden können.
 
Mit herzlichen Grüßen
Anja Look, Schulleiterin

SCHULAUSFALL

Liebe Eltern der Heinrich-Rantzau-Schule,

ergänzend zu meinem Elternbrief erreicht mich soeben (leider erst nach Schulschluss) folgende Information aus dem Ministerium:

Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht
in allen Schulen im Land ausgesetzt.



Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen.

Ab kommenden Montag gilt folgendes:
Der Lehrbetrieb an Schulen wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Für Kinder der Grundschule wird zunächst bis Mittwoch, 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weitere Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.


Mit herzlichen Grüßen
Anja Look
Schulleiterin

Frohe Weihnachten(20. Dezember 2019)

Traditionell versammelten sich am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien alle Klassen in der Sporthalle, um sich singend auf Weihnachten einzustimmen.

Blumenzwiebel-Pflanzaktion(2. Oktober 2019)

Leider musste der geplante Pflanztermin am 1.10. wegen andauernden Regens abgesagt werden. Umso mehr freuten sich alle Kinder unserer Schule, nun am letzten Schultag vor den Herbstferien ihre eigenen und die von der Schule gekauften Blumenzwiebeln auf dem Schulgelände eingraben zu können. Wir freuen uns schon jetzt auf das blühende Ergebnis im kommenden Frühling!

 

Crosslauf-Kreismeisterschaft (27. September 2019)

Doppelsieg im Crosslauf !!

Motiviert bis in die Zehenspitzen und gut durchtrainiert nahmen unsere 8 Läuferinnen und 8 Läufer an der diesjährigen Crosslauf-Kreismeisterschaft in Kaltenkirchen teil und erliefen sich wie bereits im Vorjahr zwei neue Kreismeistertitel. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern, die unsere Mannschaften zum Austragungsort begleitet haben.

Lauftag (20. September 2019)

Mit unserem Lauftag fand die Laufsaison ihren Ausklang. Alle Kinder unserer Schule waren am Ruderclub am Großen Segeberger See zusammengekommen, um ihre Ausdauer unter Beweis zu stellen. Während die 15-Minuten- Läuferinnen und Läufer ihre Runden auf der Seepromenade drehten, liefen die 30-Minuten-Gruppen in Richtung Klein Rönnau. Die 60-Minuten-Laufgruppen starteten Richtung Stipsdorf und umrundeten einmal den See. Den krönenden Abschluss bildete wieder einmal der schnelle Zeitlauf, an dem 16 Jungen und 8 Mädchen teilnahmen. Auf der sich anschließenden Siegerehrung wurden die ersten drei Siegerinnen und Sieger mit Medaillen belohnt. Die schnellste Einlaufzeit bei den Jungen betrug 35:20 Minuten. Das schnellste Mädchen umrundete den See in 36:53 Minuten. Herzlichen Glückwunsch!!

"Vielen Dank" sagen wir allen Eltern, die Klassen betreuten, Laufgruppen begleiteten oder als Streckenposten fungierten.

Aktion "Sattelfest" (12. September 2019)

Der für das ganze Land gültige Startschuss der Radfahrführerschein-Aktion der Landesverkehrswacht wurde heute an der Heinrich-Rantzau-Schule gegeben. Unter den kritischen Augen Herrn Schlichtings und der Streckenposten (vielen Dank an die helfenden „Rantzau“-Eltern!) absolvierten heute alle Viertklässler unserer Schule ihre praktische Radfahrprüfung – mit dabei waren nicht nur die lokale Presse, sondern auch ein Radiosender und zwei Fernsehteams! Beim anschließenden Festakt in der Sporthalle sorgten die Klasse 2b und die Kinder der Chor-AG unter der Leitung Frau Reisners für tolle Fahrrad-Musik. Grußworte an die Viertklässler kamen unter anderen von Herrn Kraft aus dem Bildungsministerium und von unserem Bürgermeister Herrn Schönfeld.

Einschulung (14. August 2019)

Herzlich willkommen an der Heinrich-Rantzau-Schule!

Nach einem Einschulungsgottesdienst empfingen viele Schülerinnen und Schüler unsere 88 „Neuen“: Alle Kinder der 3. Klassen begrüßten die Erstklässler mit einer abwechslungsreichen Aufführung. Alle Kinder der 2. Klassen unterstützten die Schulanfängerkinder als Paten und begleiteten sie in die Delfinklasse, in die Hasenklasse, in die Otterklasse und in die Wolfklasse. Während die „Ersties“ ihre erste Unterrichtsstunde hatten, gab es für die Eltern und Gäste draußen Kaffee und Kuchen. Vielen Dank an die Eltern aus den 2. Klassen für die Ausrichtung des Einschulungscafés!

 

Kreismeisterschaft Staffel-Marathon (16. Mai 2019)

Bei der diesjährigen Kreismeisterschaft im Staffel-Marathon am Großen Segeberger See war unsere Schule wieder mit drei Mannschaften vertreten. Unsere 1. Mannschaft erlief sich sicher den Kreismeistertitel und qualifizierte sich dadurch gleichzeitig für die Landesmeisterschaft auf Helgoland. Die zweite Mannschaft erlief sich den 4. Platz und unsere dritte Mannschaft landete auf dem 9. Rang. Herzlichen Glückwunsch !!

Fußball-Kreismeisterschaft (7. Mai 2019)

Das erste Spiel hatte unsere neu zusammengestellte Mannschaft komplett verschlafen. Danach wurde es besser und am Ende des Turniers waren alle mit dem 3. Platz hochzufrieden.

Frühling (23. April 2019)

Im Herbst vergangenen Jahres hatten sich alle Kinder unserer Schule aufgemacht, den kommenden Frühling farbenfroh zu gestalten. Das Ergebnis ist nun auf unserem Schulgelände zu bewundern.

Kreismeisterschaft im Gerätturnen (26. März 2019)

Neuer Kreismeistertitel für Rantzau-Turner!

Bei der diesjährigen Kreismeisterschaft der Grundschulen im Gerätturnen in Trappenkamp konnten unsere vier Klassenmannschaften wieder mit tollen Leistungen überzeugen. Im Wettkampf der 3. Klassen schafften die Kinder der 3d einen stolzen 2. Platz.

Im Wettkampf der 4. Klassen erturnte sich die Mannschaft der 4b souverän den Kreismeistertitel. Die Turnerinnen und Turner der 4a und der 4d belegten zudem die Plätze zwei und drei.  

Herzlichen Glückwunsch !!

Bundesjugendspiele Turnen(15. März 2019)

Bei den Bundesjugendspielen im Turnen für die 4. Klassen war für jeden etwas dabei. Aus fünf Disziplinen (Boden, Schwebebalken, Barren, Reck und Sprung) konnten die Schülerinnen und Schüler drei auswählen, die in die Wertung kamen. Außerdem gab es eine Miteinanderübung, bei der die Kinder in Gruppen Pyramiden oder selbst erfundene Choreographien darbieten konnten.

Fasching (1. März 2019)

Verkleidete Kinder und Lehrkräfte, geschmückte Klassenräume und eine Disco in der Sporthalle sorgten für gute Stimmung in der ganzen Schule.

Mathetag(20. Februar 2019)

Am "Mathetag" haben Klassenstufe 3 und 4 am Pangea-Wettbewerb der Mathematik teilgenommen, danach fanden am Schulvormittag in allen Klassenräumen und Fachräumen unterschiedlichste Mathe-Aktivitäten statt. Auf Plakaten konnten sich die Kinder über die verschiedenen Angebote informieren, sich dann eine Eintrittskarte ziehen und los ging es. Danke an die vielen Eltern, die an diesem Tag mitgewirkt haben.

Singend in die Ferien (20. Dezember 2018)

Am letzten Schultag vor den Ferien versammelten sich alle Kinder und Lehrkräfte unserer Schule zur traditionellen Weihnachtsfeier in der Turnhalle und stimmten sich mit vielen verschiedenen Liedern auf Weihnachten ein.

Pflanzaktion (28. September 2018)

Wie bereits in den vier Jahren zuvor trafen sich am letzten Schultag vor den Herbstferien wieder alle Klassen auf einer Grünfläche unseres Schulgeländes, um diese für den kommenden Frühling in ein buntes Blumenmeer zu verwandeln. Ausgestattet mit kleinen Schaufeln vergruben unsere Kleingärtnerinnen und Kleingärtner mit großem Einsatz unzählige Blumenzwiebeln. Alle waren sich jetzt schon sicher, dass sich die Mühe gelohnt haben wird.

Crosslauf-Kreismeisterschaft (26. September 2018)
Erfolgreiche Titelverteidigung bei Crosslaufkreismeisterschaft

Nach vielen Laufstunden im Sportunterricht, unserem Laufabzeichentag und zusätzlichen Trainingseinheiten waren unsere Läuferinnen und Läufer gut vorbereitet. Nun galt es, bei der diesjährigen Crosslaufkreismeisterschaft in Kaltenkirchen die Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Und das gelang beiden Mannschaften vortrefflich!! Sowohl unsere acht Mädchen als auch unsere Jungen besiegten die gegnerischen Mannschaften und erliefen sich zwei neue Kreismeistertitel.

Herzlichen Glückwunsch, Kinder !!

Herzlichen Dank sagen wir auch den Eltern, die sich für Fahrgemeinschaften zur Verfügung gestellt haben.

Landestreffen der Kolos (19. September 2018)

Auf dem 32. Landestreffen der Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen in der Jugendakademie in Bad Segeberg waren selbstverständlich auch unsere Kolos vertreten. In unterschiedlichen Workshops, wie z.B. „Mediation visualisieren“, „Kreativlabor- Mein persönlicher Held“ und „Mit Spiel und Spaß zur Gemeinschaft“ arbeiteten die Kinder im Bereich der Streitschlichtung. Bei der abschließenden Präsentation erfuhren die Kinder große Wertschätzung für ihre geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Die Fachtagung war wieder ein voller Erfolg!

Laufabzeichentag (14.9.2018)

Seit über 25 Jahren veranstaltete unsere Schule ihren Lauftag auf der Rennkoppel und am Großen Segeberger See. In diesem Jahr jedoch machte uns das Landesreitturnier einen Strich durch die Rechnung. Blitzschnell wurde umgeplant und auf den Ruderclub am See ausgewichen. Über 370 Kinder trafen sich nun erstmals an einem Ort und betonten dadurch eindrucksvoll den Gemeinschaftscharakter dieser Großveranstaltung. Natürlich gab es einige Anfangsschwierigkeiten, aber das schöne Spätsommerwetter, die Gelassenheit der Lehrkräfte und helfenden Eltern und die Fröhlichkeit der Kinder sorgten für eine durchgängig gelöste und angenehme Atmosphäre. Insgesamt erliefen sich über 130 Kinder das 15-Minuten-Laufabzeichen, 150 TeilnehmerInnen liefen 30 Minuten und 70 Läufer und Läuferinnen schafften das 60-Minuten-Abzeichen, indem sie einmal den Großen Segeberger See umrundeten. Einen ganz besonderen Anreiz bot wieder einmal der schnelle Zeitlauf um den See. 11 Jungen und 7 Mädchen nahmen diese Herausforderung an und wurden beim Zieleinlauf mit viel Applaus belohnt. Die ersten drei Mädchen und Jungen erhielten Medaillen.

Ein besonderes "Dankeschön" geht an dieser Stelle nochmals an alle Eltern, die Klassen betreuten, Laufgruppen begleiteten oder als Streckenposten fungierten.

Segeberg bewegt (2. September 2018)

Beim diesjährigen Segeberger Volks-und Spendenlauf erlief sich die erste Mannschaft unserer Schule den 1.Platz.

Herzlichen Glückwunsch!!

Einschulung (23. August 2018)

Herzlich willkommen an der Heinrich-Rantzau-Schule!

88 Schulanfängerkinder wurden heute bei uns eingeschult. Nach einem Einschulungsgottesdienst empfingen viele Schülerinnen und Schüler unsere „Neuen“: Alle Kinder der 3. Klassen begrüßten die Erstklässler mit einer abwechslungsreichen Aufführung. Alle Kinder der 2. Klassen unterstützten die Schulanfängerkinder als Paten und begleiteten sie in die Schmetterlingsklasse, in die Pinguinklasse, in die Rehklasse und in die Eulenklasse. Während die „Ersties“ ihre erste Unterrichtsstunde hatten, warteten die Eltern und Gäste draußen bei bestem Spätsommerwetter und bei Kaffee und Kuchen. Vielen Dank an die Eltern aus den 2. Klassen für die Ausrichtung des Einschulungscafés!